SHV Rohrbach
Menü Menü

News
Aktuell

Auszeichnungen für SHV-Altenheime


Bereits im Frühjahr wurde das Küchenteam des Alten- und Pflegeheimes Lembach mit dem „Gesunde Küche“-Zertifikat durch das Land Oö ausgezeichnet. Mag. Martina Honsig, Ernährungswissenschaftlerin und Projektleiterin, überreichte die Urkunde an Küchenleiter Erwin Hackl und sein Team. Ziel der "Gesunden Küche" ist ein Essen anzubieten, das gut schmeckt, gut tut und gesund hält. Ein abwechslungsreiches Angebot, das die Vorlieben der BewohnerInnen berücksichtigt und die frische Zubereitung von Speisen sind einige der Schwerpunkte. „Nicht nur die BewohnerInnen und MitarbeiterInnen profitieren von der guten Qualität der Speisen unseres Küchenteams, sondern auch unsere KundInnen von Essen auf Rädern“, freut sich auch Heimleiter Hubert Berndorfer über die Auszeichnung. Nun sind alle SHV-Pflegeheime „Gesunde Küche“-zertifiziert.

Gesundheit ist alles

Nicht nur die Gesundheit der BewohnerInnen spielt eine große Rolle im Pflegeheim, sondern auch die der MitarbeiterInnen. Mit der Unterzeichnung des NESTORGOLD Charta bekennt sich der SHV Rohrbach mit dem Lembacher Altenheim zur Schaffung eines alterns- und lebensphasengerechten Arbeitsumfeldes. Ziel ist, die individuelle und geschlechtergerechte Förderung der MitarbeiterInnen gemäß ihren Stärken und Bedürfnissen in unterschiedlichen Lebensphasen. Es soll auch das Wissen im Altenheim erhalten und der Generationendialog gestärkt werden. Organisationen, die diese Grundsätze beachten und verwirklichen, erhalten vom Sozialministerium das NESTORGOLD Gütesiegel. So auch das Altenheim Lembach, das mit seinen MitarbeiterInnen bereits einen konkreten Maßnahmenkatalog erarbeitet hat und nun an dessen Umsetzung arbeitet. Bedingung dabei ist die Einhaltung von sozial- und arbeitsrechtlichen Bestimmungen

MAS Auszeichnung

Die Anzahl der Menschen mit Demenz steigt ständig und dementielle Erkrankungen zählen mittlerweile zu den Hauptgründen für eine Übersiedlung in ein Pflegeheim. Um für diese Herausforderung bestmöglich gerüstet zu sein, wurden im Bezirksalten- und Pflegeheim Lembach neben den zwei bereits tätigen Demenztrainerinnen zahlreiche MitarbeiterInnen als MAS-AKTIV-Trainerinnen ausgebildet. Ziel dabei ist die bedarfs- und situationsgerechte Betreuung aller HeimbewohnerInnen. Die in den Betreuungsalltag eingebundenen Aktivierungen bieten Anregung für Geist und Körper und tragen zur Erhaltung der Selbstständigkeit bei und schenken Lebensfreude. Wöchentlich wechselnde Themenbereiche ziehen sich durch das ganze Haus. So werden auch die BesucherInnen eingeladen, in ungezwungener Atmosphäre an der Umsetzung des Konzeptes mitzuwirken. Weil das Wissen um die Erkrankung und den Umgang mit den Betroffenen essentiell für das Gelingen des Betreuungskonzeptes MAS ist, wird im Frühjahr 2022 auch das gesamte Serviceteam (Reinigung, Wäscherei und Küche) geschult.

Begleitet wird das Projekt von Sozial- und Demenzberaterin des SHV Gerlinde Arnreiter, MSc, die 2016 den Universitäts-lehrgang Medizinisches und Soziales Management für Menschen mit Demenz abgeschlossen hat. Nach den Altenheimen Aigen-Schlägl und Ulrichsberg wurde das MAS-Zertifikat nun auch an den Lembacher Heimleiter Hubert Berndorfer und seine MAS-Aktiv-Trainerinnen von der MAS-Alzheimerhilfe übergeben.

„Die vielen Auszeichnungen zeugen von der hohen Qualität in den Alten- und Pflegeheimen des Sozialhilfeverbandes Rohrbach. Ich bin stolz auf das Engagement der Führungskräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort“, so die Obfrau des SHV Wilbirg Mitterlehner. Die ständige Qualitätsverbesserung ist laut Mitterlehner nur dank der großen Bereitschaft der Bediensteten zur Fortbildung und Weiterentwicklung möglich. Nur so kann adäquat auf Veränderungen in der Pflegearbeit reagiert werden, wie das Beispiel der Zunahme dementiell Erkrankter in den Heimen deutlich zeigt.

 

 

 

 

 






« Zurück zur Übersicht